Aktuelles

Hier finden Sie die aktuelle Neuigkeiten der Projekte der Partnerschaft für Demokratie Rostock

Verlängert! Abraham war Optimist: Ausstellung  18.4-5.09.2021 Schwanenteichpark an der Kunsthalle Rostock

29. August um 11 Uhr| Rundgang mit der Fotografin                             5. September um 15 Uhr| Finissage mit Rundgang

Eine Bildreportage über jüdische Identität im heutigen Deutschland von Manuela Koska.  Die Fotografin Manuela Koska begleitete den Rabbiner William Wolff mehr als ein Jahrzehnt. Daraus entstand eine Bildsammlung aus präzisen und eindrücklich persönlichen Wahrheiten, Identitäten und Glaubenssätzen.

 

Wählen ist entscheidend

In den Wochen bis zur Bundestags- und Landtagswahl am 26. September finden Sie auf unseren Kanälen allerhand Inhalte von
@waehlen.ist.entscheidend: Die Kampagne von der Partnerschaft Für Demokratie ruft dazu auf, bei der Bundestagswahl demokratische Parteien zu stärken. Damit Sie bestens informiert an die Wahlurnen treten können, finden Sie in den nächsten Wochen allerhand Informationen auf unseren Social Media Kanälen: zum Demokratischen Prozess, Wahlprüfsteinen, Landtagswahlen und vielem mehr.

Instagram: @buntstattbraun_hro
Facebook: @buntstattbraunhro

Aufruf zur Beteiligung : Kinderrechte sind auch Jugendrechte!

Viele Jugendliche fühlen sich vom Begriff “KINDERRECHTE” nicht angesprochen.Die Initiativgruppe Kinder- und Jugendbeteiligung Rostock möchte daher junge Menschen in Rostock aufrufen, Kinderrechte in JUGENDRECHTE zu übersetzen. Mittels kreativer Ausdrucksformen (Video, Memes, Rap, Podcast, Plakat, Fotogeschichte, Gedichte, Graffiti, social Media) können junge Menschen auf ihre JUGENDRECHTE aufmerksam machen. Auf diese Weise sollen neben den Rechten der Kinder auch die Rechte der Jugendlichen ins Bewusstsein der Rostocker Stadtgesellschaft gerückt werden.

Arbeitsergebnisse können bis 31. August 2021 per E-Mail an juliane.dieckmann@rsjr.de geschickt werden. Die Projekte der jungen Menschen werden in einer stadtweiten Ausstellung gezeigt. Weitere Informationen zur Kampagne gibt es unter www.familie-in-rostock.de/Jugendrechte/ und https://www.instagram.com/kijubehro/

 

 

 

Ausstellung im Rahmen des Europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Ich möchte teilhaben!“ klingt erstmal einfach und normal. Das ist es aber längst noch nicht für alle. Jetzt melden sich Menschen, um die es dabei geht zu Wort und zeigen auf unterschiedliche Art und Weise, was sie brauchen, was ihnen fehlt, wie sie das Leben sehen.

Herausgekommen sind Briefe•Bilder•Skulpturen•Fotos zumThema: Das Recht auf Teilhabe am Leben ist für alle Menschen gleich unabhängig davon, ob sie beeinträchtigt sind oder nicht.

Die Eröffnung des Protesttages am 05. Mai wird um 10.00 Uhr aus dem Rathaus Rostock übertragen.

Livestream auf den YouTube-Kanälen Sieben Türme Hanse- und Universitätsstadt Rostock und AWO Rostock.

Anschließend kann die Ausstellung, unter Beachtung der Regeln zur Kontaktbeschränkungen, bis zum 20. Mai 2021 in der Rathaushalle Rostock von 09.00 bis 18.00 Uhr besucht werden. Achten Sie bitte immer auf die aktuellen Verordnungen.

Vorsicht Vorurteile! 18. März 2021

Dr. Müller-von Wrycz Rekowski (Quelle: KPR) als Vorsitzender des Begleitausschusses mit Anette Niemeyer (Koordinierungs- und Fachstelle der PfD).

Rassismus ist in Deutschland immer noch ein echtes Problem. Dieses Jahr machen wir zu den Wochen gegen Rassismus darauf Aufmerksam. Die Kampagne „Vorsicht, Vorurteile!“ des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ will auf vorhandene Voreinstellungen und Alltagsrassismus aufmerksam machen und zeigen, dass wir alle im persönlichen Umfeld rassistische Handlungen und Aussagen hinterfragen und ihnen entgegentreten können.

Am 18. März setzen wir mit verschiedenen digitalen Aktionen ein Zeichen gegen Rassismus und wollen damit klar machen, dass jede:r Rassismus im Alltag erkennen und stoppen kann. Mehr Informationen dazu auf der Website des BMFSFJ.